Ostern (Ostara-Fest)

Allen Lesern ein ereignisreiches und frohes Ostarafest
Ostern (Ostara-Fest) ist eines der Feste im germanischen Jahreskreis und leitet sich von der weiblichen Gottheit der Morgenröte und des strahlenden Lichtes Ostara ab. Es wird im Frühjahr während der Tag- und Nachtgleiche begangen und ist ein Fest der wieder aufkeimenden Fruchtbarkeit und Lebenskräfte der Natur. Unsere naturgläubigen Vorfahren verehrten, wie viele andere vor- und nichtchristliche Religionen auch, die licht-, leben- und wärmespendende Sonne als göttliche Instanz während der alljährlich wiederkehrenden Frühlingsfeste. Die Attribute der Ostara, die Birke und der Marienkäfer, vor allem aber das Ei und der Hase als Fruchtbarkeitssymbole, sind Bestandteil des Osterfestes. Das Feuer steht als Symbol für die Sonne als Grundvoraussetzung irdischen Lebens. Mit den Osterfeuern wurde im Frühjahr die Sonne begrüßt. Sie galten auch als Ritual zur Sicherung der Fruchtbarkeit, des Wachstums und der Ernte.

Die römisch-katholische Kirche entstellte das germanische Osterfest nicht nur sinngemäß, sondern auch in zeitlicher Hinsicht. Im Zuge der Christianisierung wurde das Sonnenfest der Germanen zu einem Mondfest umfunktioniert; Ostersonntag wurde infolgedessen fortan an demjenigen Sonntag festgelegt, welcher jeweils auf den ersten Vollmond nach der Frühlings-Tagundnachtgleiche folgt. Statt wie in vorchristlicher Zeit die aufkeimende Fruchtbarkeit der Natur und Zunahme der Sonnenkraft zu verehren, mußte nun die Überwindung des Todes Jesu Christi mit der Auferstehung seiner selbst gewürdigt werden…..

Advertisements

Tausende Menschen demonstrieren gegen Merkel in Berlin

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/01/24/bundespraesident-gauck-lehnt-volksabstimmungen-ab/
Deutschland fordert von Russland Einhaltung der Menschenrechte
Patriot.
„Wir fordern von der Bundesregierung die Einleitung der sofortige Verhandlungen über den deutschen Friedensvertrag. (Siebzig Jahre Vasallenschafft beenden)
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/…/deutschland-f…/

“ Die Demokratie unter falscher Flagge,nicht Selbstbestimmung sondern Versklavung in der Meinungsfreiheit“. (Demokratie,ein Symbol der Souveränität,unter freier Meinungsbildung)
Die Bundeskanzlerin als Speerspitze „der deutschen Regierung “ hat sich den Siegermächten bedingungslos unterworfen und nicht nur den Siegermächten.(Siebzig Jahre Bevormundung.)
Ein Volk ohne Friedensvertrag lebt in dem Status des Waffenstillstandes und dessen Interessen, die nicht die Besiegten dienlich sein können.(Völkerwanderung,,Überfremdung,Erpressung, usw..)
Die Völkerwanderungen,Verwerfungen von Kulturen und Strukturen,wurden bewusst von imperialistischen Verhalten unter Federführung der USA durchgeführt,und dessen Folgen sind ihnen bedingungslos zuzuordnen. (Deutschland als „Vasalle betrifft nur eine bedingte Mitschuld“, der Hörigen.).
Bei Wahlentscheidungen,sollte stets berücksichtigt werden,dass „Deutsche Interessen nur bedingt wenn überhaupt eingebunden werden können“.
Völkerwanderungen nach den Schuldprinzip in den Ländern,der Schuldigen unterbringen und entschädigen. (Zur Abschreckung von Wiederholungstäter)
Fazit:
„Parteien der Schuld nicht wählbar“. Empfehlungen nach eigenen Gewissen.
Die Meinung eines parteilosen Patrioten

Die Meinung eines parteilosen Patrioten Deutschland erwache.
Siebzig Jahre nach Kriegsende, ist eine Veränderung lebensnotwendig ,oder der Untergang wird besiegelt.
Um mit Luthers Worten zusprechen, möchte ich den Umkehrefekt der babylonischen Gefangenschaft, benutzen. (Vasalleneid, ohne Friedensvertrag wird Deutschland nicht frei.)
Nicht das deutsche Volk wird außerhalb der Deutschen Reichsgrenzen in der Gefangenschaft geführt „sondern die Überfremdung wird gnadenlos dem deutschen Volk zugeführt Somit wird eine Rückkehr zum Deutschen Volkstum unmöglich gemacht“..
(Nicht nur Deutschland, auch Europa wird das Schicksal mitgehen müssen)
Wären alle so Heimatverbunden treu den Geschenken Gottes gegenüber,gebe es keine Überfremdung oder Entwurzelung .
Siehe Israel.
Ein Jude, der nicht in Israel lebt, lebt im Zustand der Sünde.
(David Ben Gurion)
Man muss nicht alles vernichten, geschweige alles behalten. (Gründlich verändern)

Paul Craig Roberts‘ düstere Einschätzung der aktuellen Weltlage