Es sieht ganz so aus, als ob alle optimistischen Voraussagen fehlschlagen.

Es sieht ganz so aus, als ob alle optimistischen Voraussagen fehlschlagen. Laut dem Abkommen von Genf sollten Blaumützen (die hauptsächlich aus Truppen der Kollektiven Sicherheitsvertragsorganisation (Armenien, Belarus, Kasachsten, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan) und Blauhelme nach Syrien geschickt werden, um zu einer friedlichen Lösung, wie sie von Russland und China und nicht zuletzt auch von Syriens Präsident Bashar al-Assad von Anfang an vorgeschlagen wurde, in Zusammenarbeit mit der Opposition im Lande selbst beizutragen.

All dies scheint von den blutrünstigen Mordfanatikern in Washington, Paris und London beiseitgewischt worden zu sein. Man holt offenbar zu einem gewaltigen Schlag aus, wie er so gut in Libyen funktioniert hat. Wobei den vom Westen eingesetzten und finanzierten Verbrecherbanden alles erlaubt und alles verziehen wird. Selbst Kinder können sie einsetzen. Macht nichts, wo es doch dem Frieden und der Demokratie dient. Da hat ja auch die ganze Welt stillgehalten und zugeschaut, unter dem frenetischen Beifallsgeschrei nicht nur des  reaktionärsten Packs im Westen und den ultra-Fundamentalisten vom Golf mit ihren saudischen Leithammeln sondern auch von einer speziellen Sorte von Liberalen und Linken.
Quelle Text: Amis schicken Kindermörder, Frauenschänder, Meuchelmörder nach Syrien u
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s